• Sieg in Fernwald gibt Selbstvertrauen

    Sieg in Fernwald gibt Selbstvertrauen

    Nach zwei unglücklichen aber durchaus selbst verschuldeten Niederlagen gelang im dritten Spitzenspiel binnen Wochenfrist beim FSV Fernwald endlich ein Sieg. Dass man spielerisch in der Spitzengruppe mithalten kann, hat unsere Mannschaft in allen drei Spitzenduellen bewiesen. Während die Niederlagen durchaus mit mangelnder Konzentration und Cleverness beschrieben werden konnten, verhalfen diesmal genau diese Attribute zum Sieg. Gegen ein sehr starkes Team aus Fernwald gewann Blau-Gelb nicht unverdient mit 2:1.

    Das Spiel begann mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch ungenutzt blieben. Zunehmend erspielte sich Fernwald eine Feldüberlegenheit, doch die Deckungsarbeit von Blau-Gelb inklusive Schlussmann Olujic zeigten sich aufmerksam. Kurz vor der Halbzeit dann der Schock für die Gastgeber. Daniel Erben bugsierte eine Hereingabe von Haberzettl über die eigene Linie zum 0:1 Pausenstand.

    Fernwald erhöhte in Halbzeit zwei seine Bemühungen und erspielte sich zahlreiche Chancen, doch Olujic zeigte sich auf dem Posten und die Gäste hatten das Glück des Tüchtigen. Aer auch Pech als Haberzettl nach einem Konter am Pfosten scheiterte.

    In der 87. Minute fiel dann die Entscheidung. Maxi Leinweber setze sich energisch über rechts durch, bediente Ingo Czyrzewski, der eiskalt zum 0:2 verwandelte. Erst in der Schlussminute erzielte Felix Erben den Anschlusstreffer für die Gastgeber. Die Nachspielzeit überstanden die Sportfreunde unbeschadet und feierten einen nicht unbedingt erwarteten 1:2 Auswärtssieg beim Mitfavoriten Fernwald.

    Fernwald: Säglitz – Richardt (73. Kücükkaplan), Simon, Kusebauch, Daniel Erben – Bartheldt, Szymanski – Mukasa, Pernava (56. Schäfer) – Weinecker, Felix Erben.
    SF/BG Marburg:
    Olujic – Kleemann, Winhauer, Herberg, Xenokalakis (77. Leinweber) – Jogataki, Pape – Huhn, Haberzettl, Czyrzewski (88. Bepperling) – Löwer.
    Schiedsrichter: Marquardt (Taunusstein) – Zuschauer: 200 – gelbe Karte: Pape (BG)

    Tore: 0:1 Daniel Erben (42., Eigentor), 0:2 Czyrzewski (87.), 1:2 Felix Erben (90.)

    Information mitteilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on LinkedIn