• Saisonauftakt mit enttäuschenden Ergebnissen

    Saisonauftakt mit enttäuschenden Ergebnissen

    Der Saisonauftakt verlief nicht ganz so, wie es die Verantwortlichen erhofft und erwartet hatten.  Im Ersten Saisonspiel beim FV Breidenbach hatte unsere Mannschaft mit einem 2:2 Unentschieden nicht ganz die Erwartungen erfüllt, sowohl spielerisch wie vom Ergebnis. Eine Woche später konnten die Blau-Gelben den Meisterschaftsmitfavoriten SV Zeilsheim verdient mit 3:2 besiegen. Die Leistung war insgesamt sehr ansprechend und es bestand Hoffnung, dass sich das Team trotz der zahlreichen Veränderungen gefunden hat.

    Auch gegen Dietkirchen brannte unser Team zunächst ein Feuerwerk ab, versäumte es aber anschließend nach der frühen Führung eine Vielzahl hochkarätiger Chancen zu verwerten. Die Limburger schafften noch vor der Pause den Ausgleich und keine Mannschaft konnte sich am Ende eines gutklassigen Spieles noch entscheidend in Szene setzen. Es blieb beim 1:1.

    Wer die Hoffnung hatte, dass unser zuverlässiger Punktelieferant Dorndorf weiter die Punkte nach Marburg verschenkt, sah sich getäuscht. Die kampfstarken Westerwälder gewannen die Partie verdient gegen ein völlig indisponiertes Blau-Gelb mit 0:2, das zudem auch noch einen Elfmeter vergab.

    Das Gastspiel um den Kreispokal beim KOL Vertreter TSV Kirchhain bot nun trotz einiger Ersatzleute aus der Zweiten die Chance zur Rehabilitation. Jedoch blamierte man sich und schied mit einer 0:2 Niederlage aus. Besonders ärgerlich ist, dass seit fast 3 Jahren weder im Pokal noch bei Turnieren unsere Mannschaft in der Lage ist etwas zu erreichen, auch um zusätzliches Geld in die Kasse zu erspielen.

    Im Rückspiel gegen Breidenbach merkte man über lange Zeit die Verunsicherung, die zudem durch das Fehlen von Clemens Haberzettl geschwächt ist. Erst nach dem 1:2 Anschlusstreffer kurz vor dem Pausenpfiff kam die Körpersprache zurück. Trotz hohem Engagement und gutem Spiel in der Zweiten Hälfte gelang nicht mehr der Ausgleich.

    Schockierend dann der Auftritt Ende August in Langenaubach. Wehrlos und mit katastrophalem Abwehrverhalten lag unser Blau-Gelbes Team schnell mit 0:3 zurück, ließ alles vermissen, was man von einem Verbandsligateam erwarten darf. Nach dem Anschlusstreffer kam etwas mehr Ordnung ins Spiel, die Chance auf eine Spielwende wurde aber mit einem erneut verschossenen Elfmeter verpasst. Am Ende mussten die Sportfreunde mit einer 1:3 Schlappe die Heimreise antreten.

    Um sich zu finden hat das Trainerteam Eberling/Rasiejewski zahlreiche Spieler auf diversen Positionen ausprobiert und immer wieder umgestellt. Für den Beobachter wurde mehr als deutlich, welche Spieler auf welchen Positionen hilfreich sind oder nicht. Vielleicht sollte man sich zukünftig am zumeist gut funktionierenden Grundgefüge der vergangenen Saison orientieren und die neuen Spieler in dieses Gefüge einpassen, anstatt ständig neue Aufstellungen zu probieren.

    Der bisherige Saisonverlauf – Stand Ende August – ist mehr als enttäuschend. Statt im oberen Drittel, findet sich das Team auf den Abstiegsrängen wieder. Für das Trainerteam geht es nun darum, die Mannschaft zu stabilisieren und die Zügel in die richtige Richtung zu ziehen.

    Weitaus erfreulicher verlief der Saisonstart für unsere Zweite Mannschaft. Nach vier Spielen mit 3 Siegen und einem Unentschieden grüßt das Team Ende August vom zweiten Tabellenplatz. Ein wahrlich gelungener Auftakt.

    Hartmut Leinweber

    für die Sportfreunde-Blau-Gelb-Sportredaktion