• Klarer Erfolg beim Schlusslicht Braunfels

    Klarer Erfolg beim Schlusslicht Braunfels

    Die Sportfreunde begannen diesmal konzentriert und erspielten sich bereits in der Anfangsphase mit gekonntem Flügelspiel zahlreiche Chancen, bevor Jonas Herberg eine Haberzettl Ecke per Kopf zum 0:1 verwertete (20.).

    Während Blau-Gelb in der Folge das Ergebnis zu verwalten versuchte, hatte Braunfels seine beste Phase und kam durch Robin Fürbeth zum Ausgleich. Mit einer glänzenden Reaktion verhindert Dusan Olujic in der 43. Minute die Führung der Gastgeber. Auf der anderen Seite fand kurz vor dem Halbzeitpfiff Clemens Haberzettl mit einem Freistoß Mathias Pape, der zur erneuten Führung einköpfte.

    Während die Marburger Gäste wenig gastfreundlich den Pausentee im Freien trinken mussten, nutzte den Gastgebern ihre wärmende Kabine nichts. Nach schöner Kombination von Daichi Jogataki und Clemens Haberzettl verlud Tomi Pillinger seine Gegner und schoss nach knapp einer Stunde zum 1:3 ein. Nur zwei Minuten später umkurvte Ingo Czyrzewski Verteidiger und Torwart der Gastgeber und entschied die mit dem 1:4 endgültig.

    Die Blau-Gelben hatten nun leichtes Spiel und erspielten sich weitere Chancen, von denen lediglich eine von Sascha Huhn genutzt wurde. Er drückte in der 85. Minute einen Pape Kopfball zum 1:5 Endstand über die Linie.

    Der Tabellenzweite rehabilitierte sich eindrucksvoll mit einer über weite Strecken geschlossenen Mannschaftsleistung für die schwache Vorstellung in Waldbrunn.

     

    FSV Braunfels: Engelhard – Sidorenko, Schramm (46. Assmann), Schmidt (66. Schug), Brück (74. Kaya) – Caglar, Desch, Fabrizio, P.Jung – Binz – Fürbeth.
    SF BG Marburg: Olujic – Tochihara, Jencik, Herberg, Huhn – Haberzettl, Pape, Jogataki, Leinweber – Czyrzewski, Pilinger (74. Löwer).
    Schiedsrichter: Nicklas Rau (Wöllstadt). Zuschauer: 50. Gelbe Karte: Desch, Assmann

    Tore: 0:1 Jonas Herberg (20.), 1:1 Robin Fürbeth (31.), 1:2 Matthias Pape (45.), 1:3 Tomi Pilinger (59.), 1:4 Ingo Czyrzewski (61.), 1:5 Sascha Huhn (85.).