• Guter Start in die neue Verbandsligasaison

    Guter Start in die neue Verbandsligasaison

    Unser Trainergespann Manuel Rasiejewski und Kevin Kaguah entwickelt viele Ideen und Initiativen und kann mit dem bisherigen noch jungen Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Nach dem hart erkämpften Sieg gegen Waldgirmes II konnten eine Woche später weitere 3 Punkte vom Aufsteiger Weyer entführt werden. Eine sehr wichtige Rolle spielt dabei auch der schon seit letzter Saison tätige Torwarttrainer Sandro Casella. Der frühere Klassetorhüter ist wesentlich dafür verantwortlich, dass unser junger Nachwuchstorwart Marius Gärtner die Lücke, die durch den Weggang des Stammkeepers Flo Eidam (Stadtallendorf) entstanden ist, überzeugend schließen konnte.

    Als neuen Mann an Bord begrüßen wir zudem Juri Bognitski, der seit Saisonbeginn als Spielausschuss den Spielbetrieb und vieles mehr organisiert.

    Die Mannschaft hat sich zur Saison 2019/20 auf einigen Positionen verändert und wir begrüßen einige neue Spieler. Mit Maximilian Eidam (Lahnfels) und Roman Woscidlo (Wehrda) wurde die Abwehr stabilisiert.  Dominik Karge (VfB Marburg) und Robert Trappmann (Wehrda) verstärken das Mittelfeld und mit Tomi Pillinger (Gemünden) ist ein alter Bekannter zurück, der immer noch weiß wo das Tor steht. Mit Finn-Luca Dietz (Tor), Bastian Sasse (Mittelfeld) und Tim Thumberger (Sturm) stehen drei hoffnungsvolle Talente aus der eigenen A-Junioren Mannschaft im Kader.

    Im ersten Saisonspiel tat sich die Mannschaft lange Zeit schwer den Rhythmus zu finden. Nach einem 0:1 Rückstand zur Pause drehten Tomi Pillinger und Sascha Huhn das Spiel gegen den SC Waldgirmes II zu einem 2:1 Sieg.

    Eine Woche später geriet man beim Aufsteiger RSV Weyer gar mit 0:2 in Rückstand. Erst in der 71. Minute konnte mit dem Anschlusstreffer durch Sascha Huhn der Schalter umgelegt werden. Tomi Pillinger und „Joker“ Tim Thumberger in der Schlussminute legten nach zum 3:2 Auswärtssieg.

    ———————————————

    Im Mittelpunkt der Augustspiele steht ein Kreis- und ein Stadtderby. Zunächst gastiert der FV Breidenbach in der Reddy Küchen Arena am Zwetschenweg. Nach dem 1:7 Debakel in Waldbrunn ist der Gast angeschlagen, was aber nicht gleichzusetzen ist mit einem leichten Spiel.

    Anschließend steht das Derby beim Lokalrivalen SV Bauerbach an. Die Mannschaft aus dem Stadtteil verfügt über eine starke Offensive, ist jedoch in der Defensive verwundbar.  Somit können sich die Zuschauer auf zwei engagierte Teams und ein spannendes Spiel freuen.

    Gegen die in der letzten Saison sehr starke SG Kinzenbach hängen eine Woche später die Trauben hoch. Die SG hat auch diesmal Ambitionen nach oben. Unsere Mannschaft kann dagegenhalten, wenn Sie Ihre spielerische Qualität abruft.

    Am 01.09. steht dann die Reise nach Zeilsheim an. Hier wird ein Fanbus bereitgestellt, mit dem Fans, Offizielle und Spieler gemeinsam in den Frankfurter Vorort fahren werden, um unsere Mannschaft zu unterstützen. Siehe dazu auch den umseitigen Hinweis.

     

    Hartmut Leinweber

    für die Sportfreunde-Blau-Gelb-Sportredaktion                                            Marburg, 10.08.2019