• Abgeklärte Vorstellung in Oberliederbach

    Abgeklärte Vorstellung in Oberliederbach

    Unsere Erste Mannschaft meisterte gestern auch die Auswärtshürde bei der SG Oberliederbach, setzten sich mit dem 3:0-Erfolg an die Tabellenspitze und profitierten von den Ausrutschern der Konkurrenz.

    Im Gegensatz zur Vorwoche bot unser Verbandsligateam beim Gastspiel in Oberliederbach eine von der ersten bis zur letzten Minute routinierte und abgeklärte Leistung.  Endlich fand auch der kurzfristig „verlorene Sohn“ Jonas Herberg wieder zu alter Stärke zurück. Die Abwehr ließ in der kompletten Spielzeit nur eine ernsthafte Gelegenheit der Gastgeber zu, als Özdemir weit in der zweiten Halbzeit mit einem gefährlichen Freistoß Keeper Olujic prüfte.

    Nach abwartendem Beginn fanden die Blau-Gelben im Laufe der ersten Halbzeit zu Ihrem Spiel und erarbeiteten sich zunehmend Chancen. Eine davon nutze Jan Löwer kurz vor der Pause zur verdienten Führung, als er eine Kleemann-Flanke per Kopf verwandelte.

    Das nach dem Pausentee erwartete Aufbäumen der Oberliederbacher blieb aus. Unser Team spielte schnörkellos und hatte mit hoher Laufbereitschaft wenig Probleme, den Gegner in Schach zu halten. In der 64. Minute fiel dann die Vorentscheidung. Der einmal mehr überragende Clemens Haberzettl bediente Tomi Pillinger in die Schnittstelle, dieser ließ zwei Gegner ins Leere laufen und vollendete kaltschnäuzig zum 0:2.

    Außer unserem Dauerpessimisten Jan-Peter Troeltsch zweifelte nun niemand mehr am Sieg der Sportfreunde aus Marburg. Weitere Gelegenheiten wurden nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Erst in der Schlussminute vollendete Löwer einen Haberzettl Pass mit seinem 6. Saisontor zum hochverdienten 0:3 Sieg. Haberzettl war damit bereits zum neunten Mal als Torvorbereiter erfolgreich.

    Der neue Spitzenreiter der Verbandsliga steht nun binnen Wochenfrist vor drei sehr schweren und richtungsweisenden Aufgaben gegen die Verfolger Eddersheim, Zeilsheim und Fernwald.

    Derweil zeigte sich Trainer Eberling zufrieden: „Das Spiel haben wir im Kopf gewonnen. Es ist uns gelungen, hinten 90 Minuten lang sicher zu stehen und den Gegner konzentriert zu bearbeiten.“

    Oberliederbach: Steve Wagner – Blum, Leopold, Weller, Senftleben (63. Schlotterer) – Özdemir, Jörss, Ghebrezghi, Hirschle – Hahn (70. Günther), Niklas Wagner.
    SF/BG Marburg: Olujic – Kleemann, Herberg, Winhauer, Leinweber(77.Huhn) – Haberzettl, Jogataki, Pape, Lauer – Pilinger (85. Xenokalakis), Löwer.
    Schiedsrichter: Rüger (Petersberg) – Zuschauer: 130

    Tore: 0:1 Löwer (42.), 0:2 Pilinger (64.), 0:3 Löwer (89.) – gelbe Karten: Jörss Oberliederbach), Lauer (SF/BG Marburg)

    Information mitteilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on LinkedIn