• 5:1 Erfolg gegen biedere Gäste aus Braunfels

    5:1 Erfolg gegen biedere Gäste aus Braunfels

    Czyrzewski markiert drei Tore # Haberzettl und Leinweber als Wegbereiter # Braunfels mit Abwehrdefiziten

    Zu Beginn merkte man dem heimischen Team den Kräfteverschleiß des sonntäglichen Verfolgerduells an. So entwickelte sich zunächst ein zähes Spiel, welchem die kampfstarken, aber insgesamt zu biederen Braunfelser zunächst Ihren Stempel aufdrückten. Allerdings ohne klare Chancen zu erspielen.

    Nach einer knappen halben Stunde dann die ebenso schnelle wie überraschende Vorentscheidung unter gütiger Mithilfe der Gästeverteidigung. Zweimal setze Maximilian Leinweber Sturmspitze Ingo Czyrzewski in Szene, zweimal waren sich Verteidiger und Torhüter uneins und zweimal netzte Czyrzewski eiskalt ein.

    In der 35. Minute setze sich Mahyar Aliakbari energisch gegen die zu zaghafte Blau-Gelb Abwehr durch und bediente Robin Fürbeth, der den Anschlusstreffer zum 2:1 markierte. Doch drei Minuten später versetzte Maxi Leinweber etwa aufkeimenden Gästehoffnungen ein Ende. Nach schönem Angriff über links durch Jan Löwer und der Flanke des bis dahin unauffälligen Topvorbereiters der Liga Clemens Haberzettl, drückte Leinweber den Ball zum 3:1 über die Linie. Zwei Minuten später vollendete Löwer einen Haberzettl Freistoß zur beruhigenden 4:1 Halbzeitführung.

    Kaum der Rede wert ist die zweite Halbzeit. Während die Sportfreunde in den Verwaltungsmodus schalteten, mühte sich Braunfels weiter vergeblich um Ergebniskorrektur. Trainer Eberling wechselte Mitte der Halbzeit dreimal zur Kräfteschonung aus. Zuvor trug sich Czyrzewski ein drittes Mal in die Torschützenliste ein, erneut war Haberzettl der Vorbereiter zum 5:1 Endstand.

    Am Ende stand ein klarer, aber etwas zu hoch ausgefallener Sieg für Blau-Gelb Marburg gegen eine Braunfelser Mannschaft, die sich gegen andere Gegner die Punkte für den Klassenerhalt besorgen muss.

    SF/BG Marburg: Olujic – Kleemann, Winhauer, Herberg, Leinweber (67. Lauer) – Löwer, Jogataki (67. Xenokalakis), Pape, Bepperling – Czyrzewski (72. Wiessner), Haberzettl.
    Braunfels: Engelhard–Desch, Schramm, Henrik Schmidt, Simon Schmidt (63. Donges) – Jung (65. Sidorenko), Fabrizio – Assmann (75. Schug), Caglar – Aliakbari, Fürbeth.
    Schiedsrichter: Kanwischer (Habichtswald) – Zuschauer: 150

    Tore: 1:0 Czyrzewski (27.), 2:0 Czyrzewski (29.), 2:1 Fürbeth (34.), 3:1 Leinweber (37.), 4:1 Löwer (40.), 5:1 Czyrzewski (69.) – gelbe Karten: Winhauer (SF/BG Marburg), Schramm, Fabrizio (Braunfels)

    Information mitteilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on LinkedIn